Bodengleiche Dusche - Haussanierung mit Blick auf das Alter

Bodengleiche Dusche, WC und Waschbecken im Bad

Eine bodengleiche Dusche ist weitaus mehr als eine weitere Variante einer Nasszelle. Vielmehr steht dieses einfach umzusetzende Element für Freiheit, Hygiene und Selbstbestimmung vor allem für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit. Sie bedient von allen Einrichtungen eines Badezimmers das Grundbedürfnis nach Körperpflege am besten. Mit einigen intelligent platzierten Erweiterungen wird ihr Nutzwert nochmals deutlich gesteigert. Lesen Sie in diesem Text, warum Sie bei Ihrer nächsten Badsanierung an die bodengleiche Dusche denken sollten, was Sie beim Umbau beachten beachten sollten und welche Voraussetzungen in Ihrem Bad erfüllt sein müssen, um den Umbau umzusetzen.

Warum Sie die Wanne zur bodengleichen Dusche umbauen sollten

Zugegeben: Ein heißes, duftendes Vollbad bietet ein Maximum an Wohlbefinden und Komfort. Ob Schönheitsbad, Erkältungsbad oder einfach das Aufwärmen nach einem kalten Winterspaziergang, mit einer Badewanne hat man stets eine angenehme Oase im Haus. Aber was in den jungen Jahren noch als Selbstverständlichkeit gilt, das wird im Alter oder mit Eintritt körperlicher Beschwerden zu einer Hürde. Der Rand einer Badewanne ist konstruktionsbedingt sehr hoch. Das macht das Ein- und Aussteigen in die lieb gewordene Wohlfühloase zunehmend zu einem Hindernis. Im Alter können diverse Krankheiten die Beweglichkeit schnell einschränken, wie zum Beispiel:

  • Halbseitenlähmung nach einem Schlaganfall
  • Bewegungseinschränkung nach künstlichem Hüftgelenk
  • Rücken- und Knieschmerzen infolge fortgeschrittener Arthrose

Die schlechte Nachricht ist, dass diese oder andere Einschränkungen früher oder später unweigerlich auf jeden zukommen. Die gute Nachricht ist, dass dies heute nicht mehr sofort den Umzug in ein Pflegeheim bedeuten muss. Es ist aber immer vorteilhaft, wenn die Wohnung bereits auf den Fall der Fälle vorbereitet ist. Wir empfehlen deshalb, spätestens mit dem 70ten Geburtstag mit den Maßnahmen zur Barrierefreiheit zu beginnen.

Kleine Maßnahme – große Wirkung: die bodengleiche Dusche

Der Umbau eines Badezimmers ist dazu ein guter Anfang. An keiner Stelle der Wohnung wird die körperliche Eingeschränktheit deutlicher bewusst als bei der Körperpflege. Wenn die einstmals so geliebte Badewanne nur noch unter Mühsal und Schmerzen zu erreichen ist, dann geht die Entscheidung für eine bodengleiche Dusche sehr schnell. Wenn Sie es aber schon lange vorher durchgeführt haben, besteht weniger Druck und Eile zur Durchführung dieser Maßnahme.

Eine bodengleiche Dusche bietet enorme Vorteile. Wo Badewannen und hohe Duschtassen Hürden aufbauen, da lässt sich die bodengleiche Dusche sogar mit einem Rollstuhl befahren. Das ermöglicht selbst Personen mit einer sehr starken körperlichen Einschränkung die eigene Körperpflege. Die selbstständige Ausführung dieses Grundbedürfnisses trägt maßgeblich zum Erhalt von Würde und Selbstbewusstsein bei. Wenn die Technik ein Problem lösen kann, wird dies wesentlich besser akzeptiert, als wenn menschliche Hilfe erforderlich wird. Dies ist die durchgängige Meinung unserer Kunden und ihrer Angehörigen.

Eckdusche mit hohem Einstieg
Neben Badewannen schränken auch Duschen mit hohem Einstieg die tägliche Hygiene ein. Mit zunehmender Bewegungseinschränkung wird die tägliche Hygiene zur Mühsal oder gar unmöglich.

Welche Voraussetzungen müssen für den Umbau zu einer bodengleichen Dusche erfüllt sein?

So praktisch eine bodengleiche Dusche auch ist, sie ist nicht ohne Weiteres in jedem Raum installierbar. Der limitierende Faktor bei diesem Feature ist die Höhe des Abflusses. Das Gefälle zwischen Abfluss und Anschluss muss stark genug sein, um eine zuverlässige Entwässerung zu garantieren. Ist das nicht herstellbar, riskieren Sie, dass das Wasser in der Dusche nicht abläuft oder der Ablauf ständig verstopft ist.

Sollte das Gefälle in Ihrem Badezimmer nicht ausreichen, um eine bodengleiche Dusche direkt zu installieren, gibt es noch eine weitere Lösung. Der Handel bietet bei diesem Problem spezielle Abwasser-Pumpen an, welche das Duschwasser zuverlässig entfernen. Diese werden vom Sanitärfachbetrieb bei der Umbaumaßnahme gleich mit installiert. Diese Pumpen haben eine Zuschaltautomatik. Das bedeutet, sie beginnen erst mit der Pumparbeit, wenn das Wasser der Dusche läuft. Diese Lösung verursacht zwar einige Mehrkosten. Diese halten sich aber mit wenigen Hundert Euro im Rahmen.

Lassen Sie die Arbeiten von einer Fachfirma durchführen, um Schäden zu vermeiden

Das Wichtigste bei dieser Maßnahme ist, dass sämtliche Installationsarbeiten fachmännisch durchgeführt werden. Für den Umbau einer Badewanne oder einer hohen Duschkabine zu einer bodengleichen Dusche gibt es fertige Einbausets. Diese müssen exakt nach Vorschrift eingebaut und geprüft werden. Vor allem die Dichtheitsprüfung wird gerne von Heimwerkern oder Hausmeister-Services vergessen. Wird jedoch ein undichter Abwasseranschluss eingebaut, dann drohen kapitale Wasserschäden an Decken und Wänden. Diese saugen sich dann schnell mit Wasser voll und verursachen teure wie unangenehme Schimmelschäden.

Sie sollten die Abrissarbeiten in jedem Fall einer Fachkraft überlassen. Falls in Ihrem Badezimmer eine Fußbodenheizung verlegt wird, dann achten Sie darauf, dass beim Abriss nicht die Schlauchleitungen beschädigt werden.

Wir empfehlen Ihnen eine „Alles aus einer Hand“ Lösung. Das spart Ihnen auch im Reklamationsfall viel Ärger.

Abdichtung der ebenerdigen Dusche nach DIN 18534

Wir dichten den Feuchtraum fachgerecht nach geltender Norm DIN
18534 und unter Berücksichtigung der jeweiligen
Beanspruchungsklasse.

Kosten und Finanzierung

Der Umbau von einer Badewanne zu einer barrierefreien, bodengleichen Dusche kostet ab 6.500 Euro, sofern dieser nach Vorschriften durchgeführt wird. Dies beinhaltet jedoch lediglich den Austausch der Nasszellen. Wenn Sie die Gelegenheit für eine komplette Badrenovierung nutzen wollen, dann wird der Umbau wesentlich teurer.

Sie können jedoch auch Toilette, Waschbecken und selbst die Beheizung auf Barrierefreiheit umgestalten. Für jede Maßnahme, die dem Erhalt der Selbstständigkeit dient, stehen Fördermittel für wohnumfeld-verbessernde Maßnahmen von der Pflegekasse bereit. Die gesamte Badsanierung kann so mit bis zu 4.000 Euro gefördert werden. 

Zusätzlich zur Direktförderung gibt es auch zinsgünstige Kredite von der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Diese sind zwar ebenfalls zweckgebunden, sie geben Ihnen aber Mittel für Kreativität und Entfaltung. Außerdem können viele dekorative Maßnahmen durchaus auch mit der Förderung der Barrierefreiheit begründet werden. Wenn Sie beispielsweise den Fußbodenbelag als Steinteppich auslegen, haben Sie mehrere Effekte auf einmal erzielt. Zum einem haben Sie damit eine preiswerte und sehr dekorative Lösung für Ihr Bad gefunden. Darüber hinaus sind Steinteppiche wesentlich rauer und damit rutschfester als Bodenfliesen. Damit tragen sie maßgeblich zur Steigerung der Sicherheit in einem Badezimmer bei. Ein durchgehender Steinteppich vom Boden bis in die Dusche ist außerdem sehr ästhetisch.

Wir stellen für Sie die Anträge!

Sie haben einen Pflegegrad und wollen Leistungen für wohnumfeld-verbessernde Maßnahmen beantragen? Seniovo übernimmt für Sie die Antragsstellung und die Kommunikation mit der Pflegekasse. Wir sorgen dafür, dass Sie die Zuschüsse erhalten, die Ihnen zustehen!

Beratung in Ihrem Zuhause - Badumbau aus einer Hand

Fliesen oder Duschtasse?

Fertige Komplettsets mit integrierter Duschtasse sind meistens etwas preiswerter und einfacher im Einbau. Der benannte durchgehende Bodenbelag ist zwar ein ästhetisch hochwertiges Feature, für die Sicherheit und Barrierefreiheit macht dies jedoch keinen Unterschied. Die Frage nach Duschtasse oder durchgehende Fliesen bzw. Steinteppich ist deshalb vom persönlichen Geschmack abhängig.

Duschablauf mit Gefälle

Tipps zur preiswerten Wandsanierung

Wenn man schon Geld in die Hand nimmt, um sein Bad zu sanieren, dann soll man es auch sehen können. Eine fachmännische Neugestaltung eines Badezimmers ist jedoch meistens ein enorm aufwendiges Projekt. Wenn Sie Ihre Fliesen erneuert haben möchten, dann ist zunächst das Abstemmen des alten Belags erforderlich. Das erzeugt eine Menge Lärm, Schmutz und Belastungen.

Es gibt aber eine Alternative. Für Fliesen stehen heute hochwertige Beschichtungsverfahren zur Verfügung. Diese sind weitaus mehr als ein einfacher Anstrich. Für Fliesen und Fugen bieten Fachfirmen Komplettsets an, die frischen Wind ins Badezimmer bringen. Wir empfehlen, diese Arbeiten fachmännisch durchführen zu lassen. Malerbetriebe sind heute auch auf diese Aufgaben spezialisiert und garantieren erstklassige Ergebnisse. Mit neuer Farbe und frischen Dekors an den Fliesen erhalten Sie ein optisch aufgewertetes Bad, das einer Komplettrenovierung in nichts nachsteht. Die Kosten für Material und Arbeit stehen jedoch in keinem Verhältnis zu einer Totalsanierung. Eine Fliesenbeschichtung ist damit eine echte Alternative zum neuen Verkleben. Hochwertige Beschichtungen sind viele Jahre lang haltbar und lassen sich immer wieder ausbessern.

Keine Angst vor dem Alter

Sie sehen die Frage nach der eingeschränkten Beweglichkeit im Alter lässt sich heute durch einfache und wirkungsvolle Maßnahmen beantworten. Mit innovativen Produkten und einer fachmännischen Ausführung gewährleisten viele weitere Jahre in der vertrauten Umgebung.